Skip to main content
Steuerkalender

Steuerkalender: Sicher durch das Steuerjahr

Das Finanzamt markiert Unternehmen einen zeitlichen Plan, um Steuern und Abgaben zu zahlen. Diese müssen in einigen Fällen monatlich, in anderen Fällen vierteljährlich und in ganz anderen Fällen jährlich gezahlt werden. Der Steuerberater informiert gerne und hilft, damit das Unternehmen bei der Vielzahl von Steuern und Abgaben den Überblick nicht verliert.

Die wichtigsten Steuern im Überblick

Einige Steuern haben alle Unternehmen gemeinsam, ob Großunternehmen oder kleine Personengesellschaften. So wird die Körperschaftssteuer beispielsweise vierteljährlich beim Finanzamt geleistet, und zwar zum 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November.

Die Umsatzsteuer wird bei einem Gesamtumsatz von weniger als 100.000 Euro jährlich zu denselben Daten wie die Körperschaftssteuer abgeführt. Wenn das Unternehmen im Vorjahr einen Gesamtumsatz von mehr als 100.000 Euro hatte, wird die Umsatzsteuer jeweils am 15. des auf den Kalendermonat zweitfolgenden Monats fällig.

Die Kommunalsteuer, die den Bruttolohn der Arbeitnehmer des Unternehmens besteuert, ist zu jedem 15. eines nachfolgenden Monats an die Gemeinde zu entrichten.

Regelmäßig zu leistende Abgaben

Zu den wichtigsten Abgaben und Gebühren des Steuerjahres gehören die Kammerumlage, der Dienstgeberbeitrag zum Familienlastenausgleichfonds und bei Firmen mit Fahrzeugen die Normverbrauchsabgabe. Bei in der Werbung tätigen Unternehmen fällt zusätzlich die Werbeabgabe von 5 % an.

Die Kammerumlage ist in drei verschiedene Abgaben gesplittet und wird vierteljährlich gezahlt. Die Kammerumlagen 1 und 2 dienen zur Finanzierung der Wirtschaftskammern. Die KU1, wie sie üblicherweise abgekürzt wird, ist von allen Unternehmen zu entrichten, die einen Umsatz von über 150.000 Euro jährlich erwirtschaften. Die KU2 muss von Unternehmen gezahlt werden, die Dienstnehmer beschäftigen. Die Grundumlage muss von allen Mitgliedern der Wirtschaftskammern gezahlt werden. Diese werden den Fachgruppen der einzelnen Bundesländer zugeführt.

Der Dienstgeberbeitrag zum Familienlastenausgleichfonds, kurz FLAG, muss am 15. eines jeden nachfolgenden Monats dem Finanzamt erstattet werden.

Die Normverbrauchsabgabe, welche Neufahrzeuge besteuert, muss von Unternehmen, die Fahrzeuge an Endkunden liefern, am 15. eines jeden nachfolgenden Monats dem Finanzamt erstattet werden. Bei Import eines Fahrzeuges muss diese auch vom Zulassungsbesitzer erstattet werden.

Unternehmen, die in der Werbung tätig sind, müssen ihre Tätigkeit mit einer Werbeabgabe von 5% belasten und bis zum 15. des zweitfolgenden Monats nach Entstehen des Abgabenanspruchs dem zuständigen Finanzamt erstatten.