Skip to main content
Schallschutz im Büro

Raumakustik im Büro: Moderne Schalllösungen für mehr Ruhe

Zu einem gesunden Raumklima gehört auch eine gute Raumakustik im Büro. Hohe Lärmbelästigungen können zu Konzentrationsschwierigkeiten führen und die Leistungsfähigkeit um bis zu 10% senken. Zudem ist unregelmäßige Lärmbelastung ein Stressfaktor und kann zu Gesundheitsschäden führen. Die Raumakustik hat dabei einen erheblichen Einfluss. Mit den richtigen Maßnahmen zur Schallreduzierung lässt sich die Lärmbelastung jedoch deutlich reduzieren.

Ursachen für schlechte Akustik im Büro

Lärmbelästigung
Lärm hat einen schlechten Einfluss auf die Konzentrationsfähigkeit

Schlechte Raumakustik macht sich durch eine lange Nachhallzeit bemerkbar. Dadurch bleiben Geräusche länger im Raum und produzieren einen Echoeffekt, der unangenehme Nebengeräusche erzeugt und die Sprachverständlichkeit reduziert. Das führt laut akustikform.ch schnell zur Ermüdung und Anstrengung. Folglich wird die Konzentration gestört und die Produktivität vermindert.

Vor allem schallharte und glatte Oberflächen erzeugen Hall, da sie den Schall reflektieren und er somit im Raum bleibt. Dazu zählen unter anderem Glasflächen, Beton, sowie harte und glatte Decken und Wände. Wer teure Umbaukosten vermeiden will, kann jedoch auf Schallabsorber zurückgreifen, um für eine gute Raumakustik zu sorgen.

Möglichkeiten zur Verbesserung der Raumakustik

Es gibt verschiedene Maßnahmen, um die Raumakustik in Büros zu verbessern. In den letzten Jahren wurden einige Akustikelemente speziell für Büros entwickelt, die sowohl die Akustik im Büro optimieren als auch über ein ansprechendes Design verfügen.

1.      Schallschutzplatten für Wände und Decken

Um die Flächen der Räumlichkeiten voll auszunützen, können etwa Schallschutzwände oder -platten an den Wänden befestigt werden, damit der Lärmpegel gesenkt wird. Der Schall wird dabei an der Wand aufgefangen und absorbiert. Zusätzlich leisten Schallschutzwände einen Beitrag zur Wärmedämmung.

Schallschutz Wandbilder
Schallschutz Wandbilder gibt es auch fürs Büro mit verschiedenen Motiven

Akustikbilder reduzieren durch ihre Textiloberfläche den Nachhall. Gerade in Räumen, wo eine hohe Geräuschkulisse zu erwarten ist, erzeugen Akustikbilder eine angenehme Raumakustik. Durch vielfältige und individuelle Designs werten sie Räume zudem optisch auf.

Wenn die Wandflächen nicht genug Platz bieten, kommen Deckenkörper zum Einsatz. Durch spezifisch platzierte Deckenelemente, wie etwa Deckensegel, können ungenutzte Deckenräume akustisch wirksam ausgestattet werden. Deckensegel sind in unterschiedlichen Formen und Gestaltungen erhältlich und können auch nachträglich noch problemlos in Büros eingebaut werden.

2.      Schallschutz durch Raumteiler

Arbeitsplätze, die sich unmittelbar nebeneinander befinden, sind oft von Direktschall, wie etwa Telefonieren oder Gesprächen, gestört. Durch Stellwände und Raumteiler können Großraumbüros in überschaubare und akustisch optimierte Arbeitsbereiche gegliedert werden. Sie reduzieren den Geräuschpegel und sind mobil einsetzbar.

Schallschutzkabinen bieten einen Rückzugsort von der Geräuschkulisse des Büros. Dort können je nach Größe persönliche Gespräche, Telefonate oder sogar Meetings abgehalten werden, ohne dass die anderen Personen im Büro von den Gesprächen gestört werden.

Eine ungestörte, ruhige Arbeitsatmosphäre ist unverzichtbar, wenn man konzentriert arbeiten möchte. Damit nicht nur im Home-Office, sondern auch im Büro eine angenehmes Geräuschlevel herrscht, ist eine bestmögliche Raumakustik daher essentiell: Sie trägt maßgeblich zur Gesundheit und Leistungsfähigkeit bei.